Die Unternehmer-Schule. Online & für alle.Die Unternehmer-Schule. Online & für alle.



Corona-Krisenmanagement für kleine Unternehmen und Solo-Unternehmer - Kostenreduzierung

Matthias KloppAutor Matthias Klopp: Ich habe meine erste Firma gleich nach dem Studium im Wohnzimmer gegründet. Um anderen Gründern und Unternehmern den Start zu erleichtern, veröffentliche hier seit 2000 meine Erfahrungen und Tipps.

Feste feiern oder den Kopf über Wasser halten?

(Dieser Text wurde als Newsletter zum 2. Weihnachtstag 2020 verschickt)

Ich hoffe, Du hast ruhige und entspannte Feiertage und kannst sie genießen?

Oder steht Dir das Wasser gerade bis zum Hals?

Kunden weg, Umsätze eingebrochen und die Kosten laufen weiter?

Leider steht gerade vielen Gründern und Unternehmern nicht der Sinn nach Feierlichkeiten. Viele Unternehmer hat die Corona-Krise hart getroffen. Gerade die 'kleinen', die Einzelselbständigen, die nicht direkt von den Lockdown-Maßnahmen betroffen sind, fallen oft durch die Maschen der finanziellen Corona-Hilfen und bangen um ihre Existenz.

Was kann ich als Unternehmer gerade tun, um durch diese Krise zu kommen?

Kann ich die Krise vielleicht sogar nutzen, um gestärkt daraus hervorzugehen?

Die letzte Frage mag Dir natürlich dämlich vorkommen, wenn Du gerade nicht mehr weiter weißt, weil Dir das Geld ausgeht. In so einer Situation ist es manchmal schwer, die nächsten Schritte zu finden.

Wie geht es jetzt weiter?

In Krisenzeiten, wenn das Geld knapp wird, musst Du versuchen, an zwei Schrauben zu drehen:

Kosten runter und Einnahmen rauf.

Beginnen wir mit der ersten Schraube:

1. Kosten herunterfahren / Zahlungen verschieben:

Analysiere Deine laufenden Kosten:

Was kann ich ganz kündigen? Wo kann ich sparen?

Ein Anzeigenkunde von mir, hat mich z.B. gebeten, seine Werbung weiterlaufen zu lassen, aber die Bezahlung vorerst zu stunden (mittlerweile hat er auch schon einen Teil bezahlt). Ich habe meine laufenden Kosten wie z.B. Online-Service und -Tools überprüft und teilweise niedrigere Tarife gewählt oder ganz gekündigt.

Noch ein Tipp: Einige Einzelselbständige bekommen keine direkten finanziellen Hilfen. Aber eine Möglichkeit steht allen Unternehmern offen: Die Steuerstundung. Auch wenn Du aktuell weniger Einnahmen hast, musst Du Steuern für Deine vorherigen Einnahmen zahlen. Du hast jetzt die Möglichkeit, Dir Deine Steuerschulden auf Antrag zinslos stunden zu lassen. Die Steuern musst Du trotzdem irgendwann zahlen, aber die Stundung verschafft Dir vielleicht etwas Luft. Meines Wissens nach, kannst Du aktuell bis zum 31.03.2021 zinslos stunden lassen und danach ggf. eine Ratenzahlung vereinbaren.

Weitere Infos dazu findest Du z.B. hier:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-03-19-steuerliche-Massnahmen.html

Erkundige Dich ggf. online oder bei Deinem Steuerberater, wie Du Steuerzahlungen reduzieren und oder stunden lassen kannst.

Zwei Artikel von mir mit passenden weiteren Tipps und Anregungen zum Thema 'Kostenreduzierung':

https://www.gruenderland.de/unternehmensfuehrung/geiz-ist-nicht-geil-aber.html

https://www.gruenderland.de/unternehmensaufbau/guenstig-einkaufen-teuer-verkaufen.html

https://www.gruenderland.de/finanzierung/gruenden-ohne-startkapital.html

Kosten sparen bedeutet natürlich auch, für Dein Unternehmen günstiger einzukaufen. Der Zeitpunkt für Preisverhandlungen kann gerade sehr günstig sein.

Hinweis: Mein Kunde, der sich die Zahlung für Werbung auf einer meiner Websites hat stunden lassen, hat es natürlich richtig gemacht: Er hat nicht einfach gekündigt, sondern versucht, die Werbung weiterlaufen zu lassen. Ohne Werbung sinken die Einnahmen wahrscheinlich noch weiter. Bei der Kostenreduzierung musst Du aufpassen, nicht an dem Ast zu sägen, auf dem Du sitzt.

Auch wenn Du zu den Glücklichen gehörst, die es gerade nicht so hart trifft, kannst Du versuchen, Deine Kosten herunterzufahren. Unterm Strich lohnt sich das natürlich für jeden.

Zu der Schraube 'Einnahmen erhöhen' melde ich mich dann im nächsten Newsletter.

Du steckst mit Deinem Unternehmen oder Deiner Gründung fest?

Das ging vielen anderen auch schon so. Seit über 20 Jahren veröffentliche ich hier meine Artikel, eBooks und Kurse und begleite mit meiner Agentur Gründer und Unternehmer von der ersten Geschäftsidee über den Unternehmensaufbau bis zum erfolgreichen Verkauf (hier einige Leserstimmen).

» Schick mir eine Nachricht und schilder mir Deine Situation. Ich schlage Dir dann mögliche nächste Schritte vor, mit denen Du weiterkommst. Da ich gerade Anregungen für neue Artikel suche, kostet Dich dieser Service zur Zeit keinen einzigen Cent.

Ist das Leben nicht zu kurz, um sich lange mit Problemen aufzuhalten, die andere schon 100x gelöst haben?

*GRATIS* Die meistgelesenen Anleitungen:

Lust auf neu-reich? Bereit für die gute alte Tour?
MEGS - Zur eigenen Geschäftsidee in 7 Schritten
Meins & Co. - Professionelle Namensfindung in 4 Schritten leicht gemacht
Quelle: Gruenderland.de
http://www.gruenderland.de/unternehmensfuehrung/corona-krisenmanagenent-kostenreduzierung.html
© Matthias Klopp. Alle Rechte vorbehalten.

Frage, Feedback oder Hinweis zu diesem Artikel?

Bitte Javascript aktivieren, um diese Seite voll nutzen zu können.





Hast Du gefunden, wonach Du gesucht hast?

Hallo, ich bin Matthias Klopp, habe den Artikel 'Corona-Krisenmanagement für kleine Unternehmen und Solo-Unternehmer ...' geschrieben und würde Dir wirklich gerne weiterhelfen.

Konnte ich Deine Frage beantworten, die Dich hierher geführt hat?

Wunderbar, das freut mich wirklich sehr.

Falls Du noch eine Frage dazu hast, schilder mir kurz Dein Problem und ich gebe Dir einen kostenlosen Tipp.

Ansonsten wünsche ich Dir noch viel Spaß auf meiner Seite.

Alles Gute weiterhin,
Matthias Klopp

Oh, es ist ein Fehler aufgetreten.

Oh, das tut mir leid.

Wo genau liegt denn Dein Problem?

Schilder mir kurz Dein Problem und ich gebe Dir einen kostenlosen Tipp.

Alles Gute weiterhin,
Matthias Klopp

Oh, es ist ein Fehler aufgetreten.
powered by webEdition CMS